Sie sind hier: Aktuelles

"Zwangsräumung des Anti-AKW-Camps in Tôkyô. Gedanken zu einer Nacht- und Nebelaktion" (Steffi Richter)

Veröffentlicht von Textinitiative am 29.08.2016
Aktuelles >>

Anlässlich der ersten Wiederkehr des Tages, an dem Nordost-Japan von der Dreifachkatastrophe verheert wurde, erschien in der Online-Ausgabe von „The Wall Street Journal“ vom 10. März 2012 ein Artikel, der mit „March 11, One Year On: Occupy METI” betitelt war. Der Journalist Obe Mitsuru beschreibt darin eingangs eine Szenerie, in der auf einem kleinen Eckplatz direkt vor dem mächtigen Ministerium für Ökonomie, Handel und Industrie (METI) im Tôkyôter Regierungsbezirk  Kasumigaseki ein vergleichsweise „wackeliges Zelt“ steht, geschmückt mit bunten Bannern und Plakaten, auf denen Japans Ausstieg aus der Atomkraft gefordert wird. Mit einem „Welcome to ‘Occupy METI,’ Japan’s take on Occupy Wall Street“ (OWS) leitet Obe dann zum Hauptteil seines Artikels über. http://blogs.wsj.com/japanrealtime/2012/03/10/march-11-one-year-on-occupy-meti/

Den ganzen Beitrag von Steffi Richter zur Zwangsräumung des Anti-AKW-Camps gibt es hier als PDF:

http://www.textinitiative-fukushima.de/media/Dokumente/Zwangsraeumung_Text.16.08.korr.pdf

Zuletzt geändert am: 05.09.2016 um 14:38

Zurück
Besucher gesamt: 147.347