Sie sind hier: Aktuelles

„Mein Fukushima“ – Kunstevent in Portugal

Veröffentlicht von Textinitiative am 20.09.2014
Aktuelles >>

Der Künstler Aizu Tarô, ein ehemaliger Lehrer, der die verlorene Schönheit der Region Fukushima in Erinnerung rufen möchte, kommentiert sein Buch, das zusammen mit Ausstellungen als Kindle-Ausgabe in Portugiesisch, Spanisch, Italienisch, Französisch und Englisch angeboten wird: „I was born in Aizu region of Fukushima but now I live in Kanagawa, Japan. So Fukushima is my hometown. But it has changed a lot since March 11, 2011 as you know. How has Fukushima been ? I'd like to message you the real situations of Fukushima by haiku, gogyoshi and prose in Portuguese translated by Paulo. He is a Portuguese artist.“ (Amazon)

„In January 2012, he began presenting English and French versions of his works on his Facebook account under the title of “My hometown, Fukushima.” His poetry quickly caught the attention of foreign haiku aficionados who translated them into other languages.“ (Asahi Shimbun)

Auch in diesem Fall ist eine Diskussion von „Heimatlyrik“ nach Fukushima angemessen.  

Links:

Zuletzt geändert am: 20.09.2014 um 11:22

Zurück
Besucher gesamt: 142.262