Sie sind hier: Aktuelles

Ein Jahr nach Fukushima – Blicke auf die Katastrophe

Veröffentlicht von Textinitiative am 13.04.2012
Aktuelles >>

Bericht des Fukushima Arbeitskreises der Japanologie Frankfurt

Die Mitglieder des Arbeitskreises / Textinitiative Fukushima tragen Kurzreferate zu den von ihnen im Laufe der letzten Monate behandelten Themen vor: Unter anderem werden Diskussionsbeiträge japanischer Künstler und Intellektueller vorgestellt, eine kleine Zeitgeschichte der japanischen Akzeptanz atomarer Energie präsentiert sowie die Rolle der „Gefälligkeitsgelehrten“ hinterfragt. 

Programm

  • Andreas Krautwurst: „Störfälle“ - Zur japanischen Zeitgeschichte der Nukleartechnik
  • Miriam Schwarz: Die japanische Akzeptanz des Atomaren und der „Gefälligkeitsgelehrte“ – Fallbeispiel Takeshi UMEHARA
  • Hiroko Takahashi: Bürgerprotest und Bürgerengagement
  • Gwendolyn Kirchknopf und Sascha Boljevac: Die Kinder von Fukushima
  • Julia Kühn und Jessica Alexander: „Wütendes Gemüse“ − Protest im Posterformat
  • Martin Ries: „Fukushima-Photographie“ – Kazuma OBARA
  • Robert Fuchs: Die atomare Katastrophe im Videospiel
  • Lisette Gebhardt: Japanische Literatur nach Fukushima

Datum: 3. Mai 2012, 19.00 Uhr
Ort: Campus Bockenheim, Jügelhaus, Hörsaal B

Link: http://www.nipponconnection.com/japanologie-frankfurt-am-main-fukushima/articles/japanologie-frankfurt-am-main-fukushima.html

Zuletzt geändert am: 13.04.2012 um 11:27

Zurück
Besucher gesamt: 165.731