Sie sind hier: Aktuelles

Happy Fukushima: Gefühlsmanagement in der Krise

Veröffentlicht von Textinitiative am 10.06.2014
Aktuelles >>

Ob am Bahnhof, an der heißen Quelle, auf dem Feld, im Kindergarten oder im Restaurant – Fukushima tanzt sich glücklich. Eine Werbestrategie, die den Durchhaltewillen der Bevölkerung der Krisenregion Fukushima steigern soll? Ein Ritual gegen die atomare Bedrohung? Nach dem Vorbild von Pharrell Williams tanzen Bürgermeister und Bevölkerung unter der Leitung von Kumasaka Hitomi. Der Clip vermittelt jedoch auch Traurigkeit angesichts der tatsächlichen Zerstörung der Region.

"It remains unclear if Kumasaka was commissioned by the government to craft a viral hit that could generate some positive PR, or if she did it for the sake of her beleaguered region. At the time of writing, Kumasaka was not immediately available for comment.

If anyone needs a cheer-up in Japan, then it is indeed the Fukushima province. Despite three years having passed since the devastating earthquake and tsunami, the crippled nuclear plant is still plagued with controversy and scandals. At the end of May, it emerged that 90 percent of the employees escaped the facility after the quake and the tsunami initially damaged it in contrary to earlier reports." (RT Question more)
 
Links:

Hier zum übersetzten Text der Video-Macherin: Pharrell Williams 'Happy' – Fukushima edition – Die neuen Möglichkeiten lokalen Contents

 

Zuletzt geändert am: 18.07.2014 um 15:34

Zurück
Besucher gesamt: 151.737