Sie sind hier: Aktuelles

Radioaktivität lässt sich auf die „Psyche zurückführen“

Veröffentlicht von Textinitiative am 08.07.2015
Aktuelles >>

Yôsuke Takagi, State Minister, Ministry of Economy, Trade & Industry, erklärt Sorgen der Bevölkerung hinsichtlich der radioaktiven Belastung des Trinkwassers als psychische Reaktion, wobei seine Äußerungen an die des bekannten Strahlenmediziners Yamashita Shunichi denken lässt:  “Nuclear evacuees from the Fukushima Prefecture town of Naraha have protested over a government official's comment that he thinks the safety of the town's drinking water is "a psychological issue."  (Mainichi Shimbun)

Links:

Zuletzt geändert am: 08.07.2015 um 10:36

Zurück
Besucher gesamt: 147.347