Sie sind hier: Aktuelles

Sotobayashi Hideto verstorben

Veröffentlicht von Textinitiative am 03.01.2012
Aktuelles >>

(Sotobayashi Hideto)

Sotobayashi Hideto starb am 28. Dezember 2011 in Berlin nach schwerer Krankheit.

Der am 1. November 1929 in Nagasaki geborene und in Hiroshima aufgewachsene Chemiker lebte seit den 1950er Jahren in Berlin und forschte lange Zeit am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft; 1994 wurde der Spezialist für Hochpolymere emeritiert.
Als Überlebender des Atombombenabwurfs auf Hiroshima war Sotobayashi erst seit einigen Jahren als Berichterstatter des 6. August 1945 und als Kritiker der Nutzung von atomarer Energie aktiv. Lange hatte er aus Rücksichtnahme auf seine Familie in Japan, die das Geschehen verdrängen wollte, geschwiegen. In den zahlreichen Interviews, die der Naturwissenschaftler seit 2007 gab, sprach er sich als jemand, der die Schrecken der Atombombe selbst in plastischer Deutlichkeit erfahren hatte, gegen jede Nutzung des Atomaren aus.

Am 3. Mai 2011 war Sotobayashi Hideto als Vortragender an der Goethe-Universität zu Gast gewesen. Er beeindruckte die Zuhörer mit seinem Zeitzeugenbericht der Ereignisse in Hiroshima.

________________________________________
Links:

Sotobayashi Hideto starb am 28. Dezember 2011 in Berlin nach schwerer Krankheit.
 
Der am 1. November 1929 in Nagasaki geborene und in Hiroshima aufgewachsene Chemiker lebte seit den 1950er Jahren in Berlin und forschte lange Zeit am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft; 1994 wurde der Spezialist für Hochpolymere emeritiert.
Als Überlebender des Atombombenabwurfs auf Hiroshima war Sotobayashi erst seit einigen Jahren als Berichterstatter des 6. August 1945 und als Kritiker der Nutzung von atomarer Energie aktiv. Lange hatte er aus Rücksichtnahme auf seine Familie in Japan, die das Geschehen verdrängen wollte, geschwiegen. In den zahlreichen Interviews, die der Naturwissenschaftler seit 2007 gab, sprach er sich als jemand, der die Schrecken der Atombombe selbst in plastischer Deutlichkeit erfahren hatte, gegen jede Nutzung des Atomaren aus.
 
Am 3. Mai 2011 war Sotobayashi Hideto als Vortragender an der Goethe-Universität zu Gast gewesen. Er beeindruckte die Zuhörer mit seinem Zeitzeugenbericht der Ereignisse in Hiroshima.
 
Links:
http://www.fr-online.de/japans-katastrophe/-jeder-reaktor-ist-eine-atombombe-,8118568,8348312.html
http://www.hiroshima-platz-potsdam.de/
http://www.youtube.com/watch?v=S273cNnKWI8

Zuletzt geändert am: 13.01.2012 um 15:25

Zurück
Besucher gesamt: 147.133