Sie sind hier: Aktuelles
Willkommen auf der Seite der "Textinitiative Fukushima"

Die Seite wird seit April 2011 kontinuierlich mit Inhalten gefüllt.


Publikationen zu Fukushima und weitere Aktivitäten der Textinitiative

Zwei Bände zu Fukushima sind bereits erschienen: „Japan nach Fukushima“ (Juni 2012) und das „Lesebuch Fukushima“ (Juli 2013), beide von Lisette Gebhardt und Steffi Richter (Informationen und Rezensionen in deutsch / englisch). Der englische Band „Fukushima-Chernobyl“, der die Beiträge zur Konferenz „Comparing Fukushima and Chernobyl“ (März 2012) enthält, wird voraussichtlich im November in Druck gehen; ein Auszug des Artikels von Lisette Gebhardt "Japanese Literature After Fukushima – Between Protest and ‘Healing’" findet sich findet sich hier. Die Sammlung der englischen Vorträge des BAJS Panels 11, „Literature and Art after Fukushima“ (BAJS Conference 2012, University of East Anglia) – wurde noch im Januar 2014 gedruckt und ist über den Buchhandel zu beziehen; Auszug des Artikels von Lisette Gebhardt "Post-3/11 Literature: The Localisation of Pain – Internal Negotiations and Global Consciousness" findet sich hier. Die Vorträge der Gesprächsrunde Olympia 2020: Tôkyô und 'Fukushima' – Spiele, Politik, Risiko vom November 2013 werden im Winter 2014/15 bei Iudicium in der Reihe Frankfurt East Asian Studies Series (Band 5; Gebhardt/Richter) publiziert. Ein Band zur japanischen Populärkultur nach Fukushima, herausgegeben von Cosima Wagner, befindet sich zudem in Vorbereitung (weitere Informationen hier). Bedingt durch diese Publikationstätigkeiten werden in der kommenden Zeit die Entwicklungen in Japan in größeren Abständen kommentiert. Nach wie vor sollen jedoch Hinweise auf japanische / westliche Publikationen und Veranstaltungen zum Thema „Japan nach Fukushima“ bekannt gegeben werden.


Aktuelles

Rückkehr der Atomkraft in Japan 2015?

"TOKYO — Japan moved closer to reviving part of its moribund nuclear power industry on Friday, as a regional government agreed to restart two reactors at a plant that is among a dozen nationwide waiting to be switched back on following the Fukushima disaster three and a half years ago. The decision by the authorities in Kagoshima Prefecture, on the southern island of Kyushu, cleared an important obstacle to restarting the reactors, which were declared safe by Japan’s new nuclear regulatory agency in September but have been awaiting the go-ahead from politicians." (New York Times, 7.11.2014)

Links:


Niigata Governor Hirohiko Izumida hosts the world's biggest nuclear power station: Read Governor Izumida's nuclear safety concerns

Hier der Link zum Weiterlesen.


Die Autorin Motoya Yukiko auf der Frankfurter Buchmesse 2014

Lisa Mundt M.A. (Japanologie Frankfurt) führte am 11. Oktober ein Interview mit der Autorin Motoya Yukiko auf der Frankfurter Buchmesse sowie am 12. Oktober im Museum für Angewandte Kunst Frankfurt; beide Veranstaltungen waren organisiert vom Japanischen Generalkonsulat Frankfurt.

Zum Bericht von Lisa Mundt hier


Atomkraftwerke in Asien - Herbst 2014: Propagierung und Protest

Der „Fukushima-Faktor“, so die NZZ ( 19.10.2914), bedingt offenbar bei den Regierenden nicht mehr allzu viel Skepsis im Hinblick auf eine nukleare Energieversorgung in der Zukunft. In Asien wird der Ausbau der Atomkraftenergie wieder stark vorangetrieben, während sich Bürgergruppen und Aktivisten dagegen stellen.

Links:


Galerie Murata & Friends in Berlin

Die Galerie Murata & Friends in Berlin (http://www.murataandfriends.de/) wird ab 23. Oktober (bis 31.01.2015) das Kunstwerk „Portrait unserer Epoche 2013“ des Bildhauers Nakagaki Katsuhisa in seiner Originalfassung ausstellen, das Anfang des Jahres vom Metropolitan Museum of Arts Tokyo der Zensur unterworfen worden war.

Näheres ist folgendem Link: http://www.murataandfriends.de/exhibition/j_exhibition.html  sowie dem Anhang (Link 1 und Link 2) zu entnehmen.


Besucher gesamt: 73.076